Percy Jackson-Diebe im Olymp

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Percy Jackson-Diebe im Olymp

Beitrag  Kahlan am Do März 18, 2010 3:31 am

Handlung

Der Teenager Percy Jackson besucht eine New Yorker Schule. Zusammen mit seinem gehbehinderten Freund Grover führt er dort ein unscheinbares Leben, obgleich ihm seine Lese-Rechtschreib-Schwäche und seine Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung im Unterricht zu schaffen machen. Entspannung findet er beim Schwimmen, im Wasser wo er abschalten kann, insbesondere unter Wasser, denn er kann über sieben Minuten die Luft anhalten. Beim Besuch eines griechischen Museums wird er nach einem erneuten Zwischenfall von seiner Englischlehrerin, die sich in eine Furie verwandelt, angegriffen. Als Percy seiner Mutter von der Furie erzählt, reist sie mit ihm und Grover sofort ab. Seine Mutter will ihn an einen geheimen Ort bringen. Auf dem Weg dorthin werden sie von einem Minotaurus angegriffen, der seine Mutter scheinbar umbringt, dieser wird wiederum von Percy getötet.

Schließlich gelangen sie ins „Camp Halbgott“, wo Percy erfährt, dass er der Sohn des Meeresgottes Poseidon und damit ein Halbgott und sein Freund Grover ein Satyr ist, der von den Göttern zu seinem Schutz abgestellt wurde. Percy erfährt von Chiron, seinem früheren Lateinlehrer, der sich als Zentaur entpuppt, dass Zeus’ Herrscherblitz gestohlen wurde und Percy als dessen Dieb beschuldigt wird. Zudem erfährt er, dass seine Mutter nicht etwa getötet, sondern in den Hades entführt wurde. Zusammen mit Grover und seiner neuen Freundin Annabeth, eine Tochter der Athene, die er im Camp kennen gelernt hat, macht er sich auf den Weg seine Mutter aus dem Hades zu befreien und bis zur Sommersonnenwende zu beweisen, dass er den Herrscherblitz nicht gestohlen hat. Zu diesem Zweck sucht er drei Kugeln, die er der Medusa, der Hydra und den Lotosessern entreißen muss. Nur mit diesen Kugeln kann er nach dem Auffinden seiner Mutter auch wieder aus dem Hades freikommen.

In der Unterwelt stellt er sich Hades und kann so seine Mutter befreien, die von dem Gott der Unterwelt gefangen gehalten wurde. Beim Kampf mit Hades entdeckt Percy zudem zufällig den gesuchten Herrscherblitz. Er war in dem Schild versteckt, den ihm sein Freund Luke, der Sohn des Hermes, den er im Camp Halbgott kennengelernt hat, zu seinem Schutz mitgegeben hatte. Daraufhin fliehen Percy, seine Mutter und Annabeth mit Hilfe der drei zuvor zusammengetragenen Kugeln aus dem Hades. Da jede Kugel nur eine Person befreien kann, erklärt sich Grover bereit, bei Hades’ Frau Persephone in der Unterwelt zu verbleiben.

Da der Herrscherblitz im Schild Lukes versteckt war, kommt Percy schließlich darauf, dass hinter allem sein vermeintlicher Freund Luke steckt, der so einen Krieg der Götter provozieren will, damit die „neue Generation“ die alten Götter ablösen kann. Percy besiegt ihn im Zweikampf. Auf dem Dach des Empire State Buildings betritt er den Olymp und übergibt Zeus den Herrscherblitz. Damit hat er einen Krieg der Götter verhindert. Als Belohnung gewährt ihm Zeus einen Wusch. Percy wünscht Grover aus der Unterwelt frei und erhält darüber hinaus ein paar Minuten Redezeit mit seinem Vater, dem es per Zeus’schen Erlass – wie allen andern Göttern auch – eigentlich untersagt ist, mit seinen halbsterblichen Kindern zu sprechen. Anschließend kehrt Percy ins Camp Halbgott zurück und trainiert mit Annabeth für kommende Aufgaben. In einer Szene nach dem Nachspann, öffnet der Stiefvater Percys den Kühlschrank und sieht den abgeschlagenen Kopf der Medusa. Die Schlangenhaare richten sich auf und im darauf folgenden Abspann hört man das Geräusch der Versteinerung.


Hintergrund

Vorlage für den Film war der erste Percy Jackson Roman Percy Jackson in: Diebe im Olymp (2005) des Schriftstellers Rick Riordan. Die Rechte sicherte sich 20th Century Fox bereits vor Erscheinen des Jugendbuches 2004. Die Dreharbeiten fanden vom April 2009 bis zum 25. Juli 2009 in Vancouver und im Parthenon von Nashville, einer Replik des Original-Parthenons von Athen, statt. Regie führte Chris Columbus, der mit Harry Potter und der Stein der Weisen und Harry Potter und die Kammer des Schreckens bereits zwei Jugendbuch-Verfilmungen gedreht hatte.

Für den Film wurde das Alter der Hauptperson um fünf Jahre angehoben.


Kritiken

Der Film wurde von der Kritik überwiegend negativ aufgenommen. Insbesondere die voraussehbare Handlung mit Schnitzeljagd-Charakter und die reaktionären Stilelemente ließen den Film bei der Kritik durchfallen. Des Weiteren wurde dem Film vorgeworfen, dass er wenig subtil versucht auf der Harry-Potter-Erfolgswelle mitzuschwimmen.

„Percy Jackson – Diebe im Olymp ist ein zynisches Reißbrettprodukt, das erkennbar den Auftakt einer ganzen Percy-Jackson-Serie bilden soll. Das, bei Zeus, mögen die Götter verhindern.“

– Zoran Gojic: BR-online.de

„So wird die ohnehin mäßig originelle, an Potters Zauberumhangszipfel hängende Vorlage eingedampft auf eine effektheischende Heldenreise mit der Tiefe einer Pfütze und der Sogkraft eines Bächleins, was den schalen Film zumindest zu einem macht: dem perfekten Knutschfilm. Für die zweifelsohne hervorragenden computergenerierten Bilder kann man die schöne Tätigkeit ja unterbrechen und sich von Schlangenkörpern und Wasserschlachten ein bisschen beeindrucken lassen. Oder inspirieren.“

– Natália Wiedmann: Schnitt.de

Besetzung

* Logan Lerman: Percy Jackson
* Brandon T. Jackson: Grover Underwood
* Alexandra Daddario: Annabeth Chase
* Jake Abel: Luke Castellan
* Pierce Brosnan: Chiron
* Kevin McKidd: Poseidon
* Sean Bean: Zeus
* Steve Coogan: Hades
* Rosario Dawson: Persephone
* Catherine Keener: Sally Jackson
* Uma Thurman: Medusa
* Melina Kanakaredes: Athena
* Dylan Neal: Hermes
* Chelan Simmons: Silena Beauregard
* Erica Cerra: Hera
* Maria Olsen: Mrs. Dodds
* Serinda Swan: Aphrodite
* Stefanie von Pfetten: Demeter
* Tim Aas: Procrustes
* Joe Pantoliano: Gabe Ugliano
* Dimitri Lekkos: Apollo
* Luke Camilleri: Dionysus

Stab

Regie: Chris Columbus
Drehbuch: Craig Titley, Rick Riordan (Roman)
Produktion: Chris Columbus, Michael Barnathan, Karen Rosenfelt
Musik: Christophe Beck




ich sag nur: 'das ist nur ein stift' sehr geil xD
avatar
Kahlan
Admin

Anzahl der Beiträge : 18427
Anmeldedatum : 17.03.10

http://worldoffantasy.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten