Die Geheimnisse der Spiderwicks

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Geheimnisse der Spiderwicks

Beitrag  Kahlan am Do März 18, 2010 2:23 pm

Die Geheimnisse der Spiderwicks ist ein US-amerikanischer Fantasy-Abenteuerfilm aus dem Jahr 2008. Regie führte Mark Waters, das Drehbuch schrieben David Berenbaum, Karey Kirkpatrick und John Sayles anhand der Buchreihe Die Spiderwick-Geheimnisse von Holly Black.

Handlung:
Die Zwillinge Jared und Simon Grace, deren Schwester Mallory sowie deren geschiedene Mutter Helen ziehen aus New York in ein altes Haus des Großonkels Arthur Spiderwick. Das Haus steht leer, denn Arthur Spiderwick ist seit 80 Jahren verschwunden, und dessen Tochter Lucinda war nach dem Verschwinden ihres Vaters scheinbar verrückt geworden. Sie behauptete, ihr Vater sei von Elfen entführt worden und wurde in ein Sanatorium eingeliefert.

Im Haus verschwinden einige Gegenstände und Jared wird von der Familie als vermeintlicher Übeltäter beschuldigt. Jared wird leicht zornig. Er schlägt dann vor Wut auf Gegenstände ein, so auch wenn ihn seine ältere Schwester mal wieder ärgert, oder man von der Scheidung seiner Eltern spricht, unter der er sehr leidet. Oft kommt er sich vor wie ein Sündenbock. Der neugierige Jared forscht nach und er entdeckt nicht nur das zwiegespaltene Wichtelmännchen Thimbletack (wenn er sich aufregt verwandelt er sich in einen zornigen Irrwicht), das ihm von da an mit Rat und Tat zur Seite steht, sondern auch ein Buch über eine fantastische Welt voller Kobolde, Feen und anderer Zauberwesen, das sein Großonkel verfasst hat. Jared erzählt seinen Geschwistern von dem Buch und von Thimbletack; diese halten dies jedoch für Unsinn. Erst nachdem Simon von Kobolden entführt und Mallory von ihnen angegriffen wird glauben sie ihm. Die Kobolde gehorchen dem Oger Mulgarath, der das Buch unter seine Kontrolle bringen will um mit dessen Wissen die Welt zu beherrschen. Die Zwillinge und ihre Schwester können sich ins Haus flüchten, das durch einen Schutzzauber geschützt ist.

Nun können sie das Haus allerdings nicht mehr verlassen, da es durch die Kobolde belagert wird. Die Kinder beraten mit Thimbletack was zu tun ist und beschließen ihre Tante Lucinda aufzusuchen. Jared und Mallory gelangen durch ein geheimes Tunnelsystem in die Stadt, werden allerdings von einem Mühlentroll verfolgt. Er kann aber auf der Straße abgehängt werden. Simon bleibt zurück, weil er beim Kampf gegen die Kobolde am Bein verletzt wurde. Er kümmert sich mit Thimbletack um die Verteidigung des Hauses – so füllen sie beispielsweise Tomatensoße in Luftballons, weil diese Kobolde tötet. Derweil werden Jared und Mallory wieder von den Kobolden verfolgt. Sie schaffen es jedoch, ihre Verfolger abzuschütteln, und machen sich auf den Weg zu ihrer Großtante. Diese – mittlerweile eine alte Frau – rät ihnen, ihren Vater zu finden, der das Buch zerstören müsse. Während des Gespräches werden sie erneut angegriffen, und dem Angreifer gelingt es, einige Seiten des Buches zu ergattern. Dann platzt auch noch ihre Mutter herein und fährt sie wieder zurück zum Haus. Sie erzählen ihr von allen Geschehnissen, doch sie glaubt ihnen nicht. Auch fällt das Gesprächsthema wieder auf ihren Vater, Jared verlässt wütend den Wagen, und Mallory, die mit ihrer Mutter zurückbleibt, deutet an, dass Helen nicht für die Scheidung verantwortlich ist. Durch den guten Kobold Hogsqueal erfährt Jared, dass seine Feinde ausgerechnet die Seiten aus dem Buch an sich gerissen haben, auf denen erklärt wird, wie der Schutzzauber zu durchbrechen ist. Er ruft seinen Vater an, um von ihm Hilfe zu bekommen. Als sein Vater jedoch nicht ans Telefon geht, erzählt seine Schwester ihm davon, dass sein Vater mit einer anderen Frau zusammen ist. Der Schlag sitzt zwar tief, doch er überwindet sich und übernimmt die Führung. Mit Hilfe eines Greifs fliegen sie zur Welt der Elfen um ihren Großonkel zu finden. Und tatsächlich finden sie ihn, er ist durch die Feen keinen Tag gealtert, hat aber auch nicht mitbekommen, dass er sich seit 80 Jahren in der Gewalt der Feen befindet. Als Spiderwick das Buch zerstören will, merken sie, dass Thimbletack es vertauscht hat, weil er der Meinung war, es sei im Haus sicherer.

Sie kehren zurück – allerdings ohne ihren Großonkel, weil er in der Welt der Mensch zu Staub zerfallen würde (er wäre immerhin schon 125). Ihnen bleibt nun nichts anderes übrig, als auf den Angriff Mulgaraths zu warten, und diesen so gut es geht abzuwehren. Als ihre Mutter aus der Stadt zurückkehrt, wird auch sie von Kobolden angegriffen. Nun gehört auch sie zu dem Bündnis, das das Buch beschützen will. Als der Vollmond am Nachthimmel steht, greifen die Kobolde an. Der Kampf beginnt. Ihnen gelingt es, fast alle Kobolde zu töten. Auf dem Dach des Hauses kommt es zum finalen Kampf zwischen Jared und Mulgarath. Jared wirft das Buch anschließend weg. Der Oger verwandelt sich in einen Raben und will das Buch fangen, doch er wird von dem vogelverrückten Hogsqueal gefressen. Das ist der Sieg über Mulgarath. Zum Schluss kommt es zum klärenden Gespräch zwischen Jared und seiner Mutter. Außerdem verlässt Lucinda die Menschenwelt, um zu ihrem Vater zurückzukehren.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Geheimnisse_der_Spiderwicks_%28Film%29
avatar
Kahlan
Admin

Anzahl der Beiträge : 18427
Anmeldedatum : 17.03.10

http://worldoffantasy.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten